pookerart

Nils Pooker

Projektplanung einer Website

Eine typische Leistung meiner Tätigkeit als Webdesigner umfasst das komplette Spektrum von der ersten Ideenskizze über die Planung und Konzeption bis zur Veröffentlichung und Pflege der Website. Der erste Schritt ist gleichzeitig der wichtigste: ohne eine sorgfältige Planung wird kein erfolgreiches Projekt entstehen.

Grundlagen

Bei der Planung einer Website beginne ich immer mit einer genaue Analyse der Grundanforderungen:

  • Festlegung der Inhalte (was soll vermittelt werden)
  • Definition der Zielgruppe (für wen werden Inhalte vermittelt)
  • Benutzerführung, Ansprache, Design (wie werden Inhalte kommuniziert)

Um alle Aspekte der Grundanforderungen zu erfassen, arbeite ich seit Jahren erfolgreich mit Checklisten mit Fragen zu den einzelnen Bereichen.

Checkliste

Die Checkliste ist der erste Schritt einer erfolgreichen Projektplanung. Die in Themenkomplexe gegliederten Fragen dienen nicht nur der Analyse der Anforderungen an Ihre Website, die Checkliste ist auch Grundlage meines Angebots.

Das Word-Dokument können Sie direkt am Rechner aufüllen und anschließend an mich zurücksenden.

Was ist zu beachten?

Inhalte, Inhalte, Inhalte

Design unterstützt, ersetzt aber nicht Information. Der umfangreichste und wichtigste Bereich sollte immer der Planung von Inhalten vorbehalten sein, also die Texte und Bilder für die Website.

Wo ist das Vögelchen

Nutzer wollen nicht darüber nachdenken, wo die Inhalte liegen. Das Rückgrat einer Website ist die Navigation. Grundlage dafür ist eine sinnvolle und benutzerfreundliche Informationsarchitektur der festgelegten Inhalte und eine logische Seitenstruktur.

Wie sagt man …

Inhalte erreichen die Nutzer nur dann, wenn Syntax und Semantik verstanden werden, wichtig sind also Überlegungen zur erwünschten Rezeption der kommunizierten Inhalte.

Redaktionssystem vs. statische Seiten

Viele Kunden wünschen sich ein Redaktionssystem (CMS = Content Management System), in der Praxis fehlt jedoch oft die Zeit. Fragen Sie sich, wie viel Zeit Sie für die Einarbeitung in ein System und die Inhaltspflege investieren können. Bedenken Sie auch den größeren Installationsaufwand, höhere Hostingkosten und laufende Kosten für Sicherheitsupdates und neue Versionen.

Vorteile eines CMS sind neben modularer Seitenstruktur und Seitenverwaltung interessante Zusatzfunktionen wie interne Suche, Aktuellbereich und individuelle Formulare.

Wenn Sie auf diese Funktionen verzichten können und vorwiegend statische Inhalte kommunizieren, ist eine statische Website noch immer die angemessene und günstige Alternative. Nach wie vor erledige ich für viele Kunden alle Änderungen, Erweiterungen und Ergänzungen, es gibt auch hier Möglichkeiten der Inhaltspflege von statischen Websites.

Ich berate Sie gern bei Ihrer Suche nach der besten Lösung.

Vorherige Seite: Design und Webentwicklung

Nächste Seite: Konzeption und Umsetzung